Treppe Innen

Aufstieg, der ankommt

Beispiele

Informationen

Balkentreppen

Fertiglauftreppen

Fertiglaufwangentreppen

Gleitschutzkanten Belagtreppen

Kragstufentreppen

Spindeltreppen

Tragbolzentreppen

Tragbolzentreppen Einbolzentreppe (WE1)

Tragbolzentreppen Wandersatzträger

Tragbolzentreppen Zweibolzentreppe (WE2)

Zweiholmtreppen

Grundrisse und Bezeichnungen 1

Grundrisse und Bezeichnungen 2

Vorschriften und DIN-Normen

 

 

Informationen

Treppen aus Betonwerkstein sind:

Weiterer wichtiger Vorteil für den Bauherrn: Funktionalität und Sicherheit erfordern bei der Realisierung mit Betonwerkstein keine Kompromisse in der Gestaltung. Denn durch seine - im Gegensatz zu Naturstein und Fliesen - freie Formbarkeit erfüllt der Betonwerkstein jeden gestalterischen Wunsch, von traditionell bis avantgardistisch. Als ansprechende Verkleidung für den massiven Unterbau gilt dies ebenso wie als optische Komponente für freitragende Konstruktionen.

Modernste Verfahrenstechniken und hochleistungsfähige Betone erlauben es, immer dünnwandigere Bauteile herzustellen, die dennoch über höchste technische Qualitäten verfügen, wie z. B. die Biegezugfestigkeit.

In Verbindung mit einer Bewehrung lassen sich so auch tragende, filigrane Bauteile ausbilden - oder dünne Winkelstufen, die sich durch extrem feine, porenarme Oberflächen und besonders exakte Kanten auszeichnen. Zur Formbarkeit des Materials kommt die Vielfalt an Farben. So ist dank natürlicher Gesteinskörnungen und Pigmente nahezu jeder Farbton ausführbar. Mit Betonwerkstein in all seinen Facetten lassen sich daher auch ausgefallene Treppenideen erfüllen - und dies auf wirtschaftliche Weise. Wer auf eine homogene Optik Wert legt, der erhält so Bodenbeläge, Accessoires und Treppenlauf aus einem Guss.

Auch in Kombination mit anderen Materialien wie Holz, Stahl und Naturstein stellen Treppen aus Betonwerkstein ihre ästhetischen Stärken unter Beweis. Auf Wunsch können die Stufen mit Gleitschutzprofilen und Trittschalldämmung ausgestattet werden.