Treppe Innen

Aufstieg, der ankommt

Beispiele

Informationen

Balkentreppen

Fertiglauftreppen

Fertiglaufwangentreppen

Gleitschutzkanten Belagtreppen

Kragstufentreppen

Spindeltreppen

Tragbolzentreppen

Tragbolzentreppen Einbolzentreppe (WE1)

Tragbolzentreppen Wandersatzträger

Tragbolzentreppen Zweibolzentreppe (WE2)

Zweiholmtreppen

Grundrisse und Bezeichnungen 1

Grundrisse und Bezeichnungen 2

Vorschriften und DIN-Normen

 

 

Spindeltreppen

Die Spindeltreppe, eine architektonisch interessante Bauart. Sie windet sich nach oben. Häufig wird sie als Verbindungstreppe innerhalb einer Wohnung eingesetzt.

Die Treppenspindel kann dabei verschieden ausgeführt werden: durch örtliches Betonieren, durch eine Stahlrohrkonstruktion, durch Ausbetonieren der ausgearbeiteten Spindelteile oder unter Verwendung von Tragbolzen. Hierbei besteht die Spindel aus Metallgliedern, so genannten "Töpfen", die während des Einbaus zug- und druckfest zusammmengeschraubt werden.

Am freien Ende erfolgt die Verbindung untereinander mittels Tragbolzen.

Bei derartigen Treppenkonstruktionen, für die eine Zulassung oder Typenprüfung vorliegen muss, können sowohl bewehrte, als auch unbewehrte, verklebte Betonwerksteine eingesetzt werden.